Bewerbungstipps für angehende Zahnmedizinische Fachangestellte

Du hast den Eignungstest bestanden und möchtest dich jetzt bewerben? Mit einer guten Bewerbung kommst du besser an!

Wir haben für dich unsere Bewerbungstipps einmal in Text und Videoform ausgearbeitet. Erhalte hier nützliche Informationen, worauf du bei deiner Bewerbung als ZFA achten kannst und wie du beim anschließenden Vorstellungsgespräch richtig Punkte machst.

5 Tipps für deine Bewerbung auf einen ZFA-Ausbildungsplatz!

Hier findest du alle Informationen rund um die eigentliche Bewerbung. Vom Schreibstil bis hin zu Informationen und Design.

Mache ein seriöses und natürliches Bewerbungsfoto!

Du solltest dich auf deinem Bewerbungsfoto so kleiden, wie du auch zu einem Vorstellungsgespräch erscheinen würdest. Seriös und sauber – beim Foto gilt außerdem, auf Experimente zu verzichten. Sprich: Pack für deine Bewerbungsfotos nicht den Blaumann aus. Schmuck und Make-Up sind natürlich vollkommen OK, aber auch hier gilt: Sei einfach du selbst und weniger ist manchmal mehr.

Schreibe einen ehrlichen und spannenden Lebenslauf!

Dein Lebenslauf gibt deiner/m zukünftigen Ausbilder/in einen Einblick in dein Leben. Hierbei ist es wichtig, dass du dich fragst, was aus deinem Leben wirklich relevant ist für deinen Wunschberuf. Wenn du dich als Zahnmedizinische Fachangestellte bewirbst, dann ist ein Wissen über Photoshop oder der sichere Umgang mit dem Internet nur zweitrangig. Schreib also nur die wichtigsten Stationen in deinem Leben nieder und sei ehrlich. Nichts schreckt dein Gegenüber so ab, wie offensichtliche Lügen im Lebenslauf. Ehrenamtliche Arbeiten und Erlebnisse, wie beispielsweise Sprachreisen oder kulturelle Austausche hingegen können engagiert wirken und stehen für Interesse an Weiterbildung.

Gestalte dein Anschreiben selbstbewusst!

Beim Verfassen des Anschreibens ist es wichtig, dass du selbstbewusst und ehrlich bist. Gehe auf die Daten der Stellenausschreibung ein und beantworte etwaige Fragen, wie die Vorstellung von Gehalt, direkt und konsequent. Wenn du im Anschreiben bereits die Formalien einhältst, dann machst du gleich einen viel seriöseren Eindruck.

Design

Halte das Design schlicht und übersichtlich. Das Design deiner Bewerbung sollte dich unterstreichen, aber nicht vom Inhalt ablenken. Übertreibe es also nicht mit Farben und Formen, sondern achte vor allem auf gute Lesbarkeit.

Strukturiere deine Bewerbungsunterlagen!

Beim Design einer Bewerbung gilt oft: Weniger ist mehr! Große Einrichtungen und Praxen haben mitunter nur beschränkt Zeit, sich Bewerbungen anzusehen und bekommen im Schnitt auch häufig welche zugeschickt. Deshalb sollte deine Bewerbung gut strukturiert sein, damit sich deine Ansprechpartner direkt zurechtfinden und alle Informationen einfach einsehen können. Halte dich daher ungefähr an die Normen für Bewerbungen. Weiche nicht stark vom DIN-A-4 Format ab und schreibe nicht mit wechselnden Farben.

Einheitlichkeit ist das A und O bei deiner Bewerbung: Achte also darauf, dass dein Anschreiben und dein Lebenslauf, sowie weitere Dokumente, immer in einheitlichen Design-Elementen präsentiert werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unsere 5 Tipps zum Vorstellungsgespräch für deinen Ausbildungsplatz zum/zur ZFA

Du hast ein Vorstellungsgespräch bekommen? Herzlichen Glückwunsch! Jetzt gilt es – Ruhe bewahren und durchatmen. Auch für das Bewerbungsgespräch haben wir dir einige praktische Tipps und Tricks gesammelt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bereite dich auf das Vorstellungsgespräch vor!

Informiere dich über den Beruf und die Praxis bzw. Einrichtung, in der du dich bewirbst. Fragen wie „Warum willst du genau hier arbeiten?“ sind keine Seltenheit und du solltest in der Lage sein zu beantworten, warum genau diese Einrichtung für dich so spannend ist. Auch einfache Fragen rund um den ZFA-Beruf solltest du beantworten können, um zu zeigen, dass du dich bereits ausreichend informiert hast. Genauso solltest du bereit sein, deine Vorstellungen von einer Zukunft in dem Beruf erklären zu können. Hast du besondere Hobbys oder engagierst dich ehrenamtlich, so sei bereit ein, zwei Fragen dazu beantworten zu können.

Bleibe im Gespräch ehrlich und authentisch!

Sei unbedingt pünktlich und wenn du es nicht schaffst, weil deine Bahn ausfällt oder du im Stau feststeckst, dann ruf in der Praxis an und gebe Bescheid. Unbegründete Unpünktlichkeit ist oft ein direkter Ausschluss – denn man muss sich im Beruf auf dich verlassen können.

Versuche im Gespräch einfach authentisch zu sein. Nervosität ist normal und das wird auch dein Gegenüber wissen. Versuche so frei wie möglich zu sprechen und falls du einen Frosch im Hals hast, frag nach einem Schluck Wasser. Bei guter Vorbereitung musst du vor dem Gespräch keine Angst haben.

Kleide dich seriös und sauber!

Im Grunde solltest du dich für den Job kleiden, denn du haben möchtest. Natürlich sollst du nun nicht im Kittel in der Praxis aufschlagen, aber helle, saubere Kleidung ist angemessen. Wenn du unsicher bist, kannst du, je nach Beruf, auch bereits bei der Terminbesprechung des Bewerbungsgesprächs fragen, ob man sich in der Einrichtung eher chic oder locker kleidet – das hilft bei der Auswahl der Kleidung am Tag!

Begrüßung

Sei locker bei der Begrüßung und Sitze dein Gegenüber, außer man bietet dir ein Du an. Hänge deine Jacke ruhig auf, so dass deine Hände wärend des Gesprächs frei sind. Wenn du etwas warten musst, dann werde nicht gleich nervös. Teile den Schwester mit, wenn du dich ggf. im Wartezimmer niederlässt, damit dich niemand suchen muss.

No-Gos!

Das größte No-Go” bei einem Vorstellungsgespräch ist Unpünktlichkeit. Wenn du dich verspäten solltest, weil deine Bahn ausgefallen ist, oder etwas ähnliches passiert, dann solltest du wenigstens in der Praxis anrufen. Im Grunde solltest du aber großen Wert darauf legen, dass du pünktlich bist.

Ansonsten achte auf saubere Kleidung – Sauberkeit ist in deinem zukünftigen Beruf sehr wichtig und man sollte dir ansehen, dass du auf Sauberkeit achtest.

Sei einfach du selbst – wenn du eine Rolle spielst, wird das Vorstellungsgespräch schnell zum Flop. Dein Gegenüber merkt wenn du dich verstellst.

Jetzt Ausbildung zur/zum ZFA starten

Jetzt wo du vorbereitet bist, kannst du deine Reise zur ZFA-Ausbildung starten! Schau doch mal in unserer Jobbörse vorbei oder kontaktiere uns direkt, solltest du noch Fragen zum Berufsbild des ZFA haben.
Bewerbung